TECH N9NE “SPECIAL EFFECTS”

 

 

Tech N9ne - Special Effects

Biographische Daten:

* 08. November 1971
in Kansas City (Missouri)

Geburtsname:
Aaron Dontez Yates

Hat 1999 sein eigenes Label “Strange Music” gegründet, frühere Aktivitäten in den Gruppen “Black Mafia” und “The Regime”, das Debüt Album “The Calm Before The Storm” hat er 1999 bei “Midwestside Reocrds” veröffentlicht.

 

 

 

#xxx

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.
11.
12.
13.
14.
15.
16.
17.
18.
19.
20.
21.
22.
23.
24.
25.
26.

TITELVERZEICHNIS:

The Procedure (Introduction)
Aw Yeah (feat. interVENTion)
Lacrimosa
Condolences (Skit)
On The Bible (efat. T.I. & Zuse)
Shroud (feat. Krizz Kaliko)
More Psycho Message (Skit)
Psycho Bitch III (feat. Hopsin)
Wither (feat. Corey Taylor)
Dead Alive (Skit)
Hood Go Crazy (feat. 2 Chainz, B.o.B.(
Bass Ackwards (feat. Lil Wayne, Yo Gotti, Big Scoob)
No Ki (feat. E-40, Krizz Kaliko)
Countdown (Skit)
Speedom (feat. Eminem, Krizz Kaliko)
Give It All (feat. Audio Push, Krizz Kaliko)
Yates (feat. Marcus Yates)
MTMD (Skit)
A Certain Comfort (feat. Kate Rose)
Burn It Down (feat. Ryan Bradley)
Life Sentences (feat. Krizz Kaliko, Joey Cool, Gee Watts)
Dryin Flyin (feat. Krizz Kaliko)
Wordly Angel
Roadkil (feat. Excision)
Anti (feat. Krizz Kaliko) (nur iTunes Deluxe)
Young Dumb Full Of Fun (feat. Ces Cru) (nur iTunes Deluxe)

Note:

0:30
3:32
3:40
3:32
3:09
2:38
3:32
2:37
2:52
3:27
3:18
6:32
3:25

 

 

 

TECH N9NE macht seinem Namen und auch dem Album Titel alle Ehre. Schon der wuchtige Auftakt „Aw Yeah“ bestätigt den Fakt, ein absolut geiles Album im Player zu haben. Klassischer Opern-Background, ultraschnelles Rhyming und phätte sinistre Beats. „Lacrimosa“ kommt mit schwermütigen Gospelchören – das Tempo wird ebenfalls an der untersten Bewegungsschleppergrenze gehalten. Aaron Dontez Yates, dessen Künstlername von einer gleichnamigen Handfeuerwaffe abgeleitet ist, weil er genau so schnellen rappen kann wie die Stakkato-Salven des todbringenden Instrumentes, feiert sein kleines Jubiläum mit dem neuen Studio Album „Special Effects“ – das 15. im 16. Jahr seiner musikalischen Aktivitäten und definitiv eines seiner Besten. 77 Minuten jagt ein Highlight das Nächste: „On The Bible“ gibt sich pseudoreligiös, “Shroud” bedient sich eines alptraumhaften „Terminator“-Loops, mit „Wither“ gibt es sogar mit der „Slipknot“- Stimme von COREY TAYLOR einen donnernden metallischharten Beitrag, Old School Anhänger werden in „Hood Go Crazy“ vom antiken, aber immer noch deliziösen „Humpty- Dance“-Sample (im Original von der Band „Digital Underground“) begrüsst, Woodstock-Veteranen erfreuen sich eines legendären Festival-Schnipsels in „Speedom“, das zudem noch vom sprudelnden Vortrag von EMINEM veredelt wird. Auch an Blues Fans wird gedacht: Produzent Michael Summers aka SEVEN hat in den Archiven der Historie gestöbert und in “Give It All“ gleich mehrere Elemente diverser Blues Klassiker zusammengebastelt. Ein Gastbeitrag von AUDIO PUSH rundet das Stück zusätzlich ab, in sieben Stücken des Albums darf zudem der von TECH N9NE protegierte Label Kollege KRIZZ KALIKO ans Mikrofon. Im dröhnenden Finale „Roadkill“ wütet eine heftige Dubstep-Hop-Bestie!

FAZIT: Kein Mainstream für 08-15-Hörer, aber ein geiles Horrorcore- Monster mit 24 geilen Rap-Hämmern. Wer bei iTunes kauft, bekommt die zwei Bonus Tracks „Anti“ und „Young Dumb Full Of Fun“ dazu. Der Produzent TECH N9NE hebt Hip Hop auf die nächste Evolutionsstufe und hat mit den „Special Effects“ die Blaupause zeitgenössischer Art-Rap Musik produziert - ein megaphättes Rap-Album!

Veröffentlichung: 04. Mai 2015

Für Fans von: Three 6 Mafia - The Dayton Family - Gravediggaz - X-Raided

Label: Strange Music

Webseite: http://www.strangemusicinc.com

KAUFEMPFEHLUNG:  KKKKKKKKKK (1,902)

DAS DIGITALE
ALBUM BEI
AMAZON.DE