Zur Startseite musikverrueckt.de

Various Artists “Stand By Me: 60’s Soul Classics”

Various Artists - Stand By Me 60s Soul Classics

Label: Warner Music (X5 Music Group)

Web:

VÖ: 07. Mai2018

TT: 79:25 Minuten

Verfügbar: Digitales Album

Für Fans der Stilrichtungen:
Memphis Soul - Rhythm’n’Blues
Philly Soul - Southern Soul
Motown - Quiet Storm

111
111

01.
x

02.
x

03.
x

04.
x

05.
x

06.
x

07.
x

08.
x

09.
x

10.
x

11.
x

12.
x

13.
x

14.
x

15.
x

16.
x

17.
x

18.
x

19.
x

20.
x

21.
x

22.
x

23.
x

24.
x

25.
x

26.
x

27.
xxxx

28.
xxx

29.
xxx

30.
xxxx

TITELVERZEICHNIS :

BEN E. KING
Stand By Me

OTIS REDDING
Try A Little Tenderness

WILLIAM BELL
Never Like This Before

ARETHA FRANKLIN
I Say A Little Prayer

THE TOYS
A Lovers’ Concerto

THE DRIFTERS
Save The Last Dance For Me

CARLA THOMAS
B-A-B-Y

THE BAR-KAYS
Soul Finger

BARBARA LEWIS
Hello Stranger

PERCY SLEDGE
Love Makes The World Go Round

SOLOMON BURKE
Stupidity

PATTI LABELLE AND THE BLUEBELLES
All Or Nothing

ARTHUR CONLEY
Keep On Talking

CLARENCE CARTER
Slip Away

DIONNE WARWICK
Walk On By

SAM & DAVE
Soothe Me

THE COASTERS
Shoppin’ For Clothes

DORIS TROY
Just One Look

RUFUS THOMAS
Walking The Dog

IKE AND TINA TURNER
A Fool For A Fool

EDDIE FLOYD
Things Get Better

THE CAPITOLS
We Got A Thing That’s In The Groove

THE OLYMPICS
Good Lovin’

LORRAINE ELLISON
I Got My Back Back

ARCHIE BELL AND THE DRELLS
Do The Choo Choo

DARRELL BANKS
The Love Of My Woman

THE SOUL SHAKERS
I’m Getting Weaker

MARY WELLS
Dear Lover

THE IMPRESSIONS
This Is My Country

ESTHER PHILLIPS
Just Say Goodbye

 

 

 

Natürlich ist der Klassiker von BEN E. KING Programm auf dem Album „Stand By Me: 60’s Soul Classics“ – ich weiß noch, wann ich das Stück damals zum ersten Mal überhaupt gehört habe – es war Ende der 60er Jahre – yep, da war ich schon auf der Welt – auf der Ultrakurzwelle UKW) lief gerade die Sendung „Zündfunk“ vom Bayerischen Rundfunk – „Hush“ von Deep Purple war zu hören gewesen – und dann kam der Song „Stand By Me“ und erweiterte meinen damals noch kleinen Horizont, was die orginäre Soul Musik betraf. Für Diskotheken war ich damals dann doch noch zu jung, aber in kürzester Zeit kam ich dann irgendwie zu der Musik von „The Drifters“, „The Temptations“, „Edwin Starr“, „Rufus Thomas“ oder „Aretha Franklin“, weil ich mir von meinem sauer „verdienten“ Taschengeld (so hieß das damals wirklich) die ersten Vinyl-Singles kaufte. Einige dieser Interpeten und Bands befinden sich auch auf diesem digitalen Sampler, auf dem so ziemlich alles vertreten ist, was Mitte bis Ende der 60er Jahre bei Genre-Fans angesagt gewesen ist. Einige der Klassiker sind erst viel später als Cover Versionen wiedererweckt worden wie beispielsweise „Try A Little Tenderness“ im genialen Musikfilm „The Comittments“ (das Original hat Otis Redding gesungen, na klar), „Save The Last Dance For Me“ von Bruce Willis (ja, genau – der Schauspieler, der so ganz nebenbei ein guter Musiker ist und 1989 das klasse Album „If It Don’t Kill You, It Just Makes You Stronger“ aufgenommen hat), I Say A Little Prayer“ (durch die Filmkomödie „Vier Hochzeiten und ein Todesfall) oder „Walk On By“ von Alicia Keys (O: Dionne Warwick). Hier gibt es die authentischen Originale im unverfälschten 60ies Sound – die 30 Tracks für 8,99 Euro und wer noch zögert – es gibt auch ein paar coole Sachen, die mit Sicherheit bisher nur den Black Music Spezialisten bekannt sind wie der knackige „Soul Finger“ von THE BAR-KAYS, „The Love Of My Woman“ von DARRELL BANKS oder „Never Like This Before“ von WILLIAM BELL, einem Soul Sänger aus der Country-Hochburg Nashville im US Bundesstaat Tennessee. Was die Auswahl betrifft, wurde überwiegend auf ehemalige Singles zurückgegriffen, das ist in Ordnung, wenngleich es auch in einigen Fällen – speziell bei Ike & Tina Turner – noch wesentlich spannendere Songs gibt als die hier inkludierten.

Veröffentlichung: 07. Mai 2018

Verfügbarkeit: Digitales Album

Web: http://www.x5musicgroup.com/

KAUFEMPFEHLUNG:    KKKKKKKKKK (1,925)

Zur Startseite musikverrueckt.de