Zur Startseite musikverrueckt.de

Various Artists “EXTEND THE 80s GROOVE”

Various Artists - Extend The 80s Groove

Label: BMG Rights Management

Web: www.bmg.com/de/

VÖ: 04. Mai 2018

TT: 67:02 (CD 1), 71:36 (CD 2), 73:08 (CD 3)

Verfügbar: 3-CD & Digitales Album

Für Fans der Stilrichtungen:
Soul - Funk - Disco
Old School Hip Hop
Zulu Nation - Hi NRG

111
111

01.
x

02.
x

03.
x

04.
x

05.
x

06.
x

07.
x

08.
x

09.
x

10.
x
111

111

01.
x

02.
x

03.
x

04.
x

05.
x

06.
x

07.
x

08.
x

09.
x

10.
x


111

01.
x

02.
x

03.
x

04.
x

05.
x

06.
x

07.
x

08.
x

09.
x

10.
x

TITELVERZEICHNIS DISC 1:

LOLEATTA HOLLOWAY
Love Sensation (A Tom Moulton Mix)

COFFEE
Casanova (Extended Version)

SHALAMAR
There It Is (12” Version)

THE WHISPERS
And The Beat Goes On (Extended Version)

CROWN HIGHTS AFFAIR
You Gave Me Love (12” Mix)

MIDNIGHT STAR
Midas Touch (Extended Mix)

TAANA GARDNER
Heartbeat (Club Version)

STOCK, AITKEN, WATERMAN
Roadblock (Rare Groove Mix)

THE SUGARHILL GANG
Apache (Jump On It)

LAKESIDE
Fantastic Voyage (Extended Version)


TITELVERZEICHNIS DISC 2:

PRINCESS
Say I’m Your Number One) (Full Length Version Edit)

THE MINT JULEPS
Every Kinda People (Pt. 1, 2 & 3)

INNER LIFE
Moment Of My Life (12” Version)

THE REAL THING
Can You Feel The Force (12” John Luongo Disco Remix)

SHALAMAR
I Can Make You Feel Good

THE FATBACK BAND
I Found Lovin’

CANDIDO
Jingo (12” Version)

RAW SILK
Do It To The Music (Club Mix)

NYC PEECH BOYS
Don’t Make Me Wait (MAW Main)

THE BELLE STARS
Clapping Song (Extended 12” Mix)

TITELVERZEICHNIS DISC 3:

GRANDMASTER FLASH & THE FURIOUS FIVE
The Message (Extended Version)

FUNKY 4+1
That’s The Joint (Long Version)

RAZE
Break 4 Luv (12” Mix)

FUNK DELUXE
This Time (12” Version)

WAR
You Got The Power

MANDY SMITH
I Just Can’t Wait (The Cool And Breezy Jazz Version)

THE SUGARHILL GANG
Rapper’s Delight

POSITIVE FORCE
We Got The Funk (12” Mix)

INNER LIFE
Ain’t No Mountain High Enough

CARRIE LUCAS
Dance With You

bpm:

116,0
x

125,1
x

103,2
x

113,6
x

114,1
x

116,7
x

99,2
x

100,2
x

115,3
x

114,7
x
xx

bpm:

104,6
x

95,2
x

113,6
x

129,0
x

112,8
x

105,9
x

120,3
x

112,3
x

113,7
x

88,9
x

bpm:

100,6
x

105,4
x

119,2
x

114,1
x

117,9
x

113,9
x

111,2
x

111,9
x

130,1
x

126,3
x

Time:

06:34
x

06:09
x

06:16
x

07:35
x

05:50
x

05:13
x

09:45
x

07:15
x

06:13
x

06:08
x
xx

Time:

05:40
x

13:45
x

06:32
x

07:02
x

04:22
x

07:07
x

09:52
x

06:36
x

08:22
x

05:17
x

Time:

07:11
x

09:21
x

05:26
x

05:40
x

05:43
x

08:18
x

07:07
x

07:17
x

10:28
x

06:30
x

 

Eine der grandiosesten Soul und Pop Stimmen der 70er und 80er Jahre gehörte der US Sängerin LOLEATTA HOLLOWAY, die mit ihrem größten Hit „Love Sensation“ das 3er CD-Album „Extend The 80s: Groove“ eröffnet. Ende der 80er Jahre schallte die Stimme der 2011 verstorbenen Disco Soul Legende weltweit in nahezu jeder Diskothek als Sample-Bestandteil des Megahits „Right On Time“, den das italienische Dancefloor-Projekt „Black Box“ produziert hatte. Auf 30 nostalgische Disco-Knaller dürfen sich Musikfans freuen, einige davon hierzulande gut, andere etwas weniger bekannt und von den meisten gibt es angeblich die längere „Extended Version“, die sich oft nur auf der damals schwer in Mode gekommen Maxi Single befand. Faktisch völlig falsch ist die Platzierung des ersten kommerziellen Hip Hop Chart Hits, weil „Rapper’s Delight“ von der „Sugarhill Gang“ schon im Spätsommer 1979 veröffentlicht worden ist und ganz schwach ist, dass es gerade hier vom sich auf der Maxi Single befindlichen originalen 15minütigen Jam nur eine kürzere 7minütige Fassung gibt, obwohl noch Platz auf dem physikalischen Medium CD gewesen wäre. Abgesehen von diesen Insider-Fakten, die wahrscheinlich sowieso nur für Statistik-Nerds interessant sind, ist das Album schon alleine wegen seines günstigen Preises (6,99 bei amazon.de für die 3 CDs) hochgradig empfehlenswert. Die besten Songs (oder empfehlenswertesten Anspieltipps) habe ich wieder mit „prince“igem Purple ge-highlighted. Was die einzelnen Versionen der Tracks betrifft, vom einen oder anderen wäre noch eine etwas längere und durchaus damals in den Clubs & Diskotheken angesagtere Version verfügbar gewesen wie beispielsweise der „Shep Pettibone Remix“ des Holloway-Songs „Love Sensation“ oder das schon damals stark in die House-Ecke schielende „Dr. Packer Reworking“, der „Tom Moulton Mix“ ist lediglich die gleiche Version, die es auch auf dem offiziellen Studio Longplay gegeben hatte. Und alleine der reine 12“ Mix ist schon ganze 2 Minuten länger, insofern haben die Verantwortlichen den Begriff „Extended“ nach eigenem Belieben gedehnt, wie sie ihn gerade gebraucht haben, ha, ha!

Veröffentlichung: 04. Mai 2018

Verfügbarkeit: 3 CDs & Digitales Album

Web: https://www.amazon.de/Extend-80s-Groove-Various/dp/B078XX3MPB

KAUFEMPFEHLUNG:    KKKKKKKKKK (1,895)

Zur Startseite musikverrueckt.de