Zur Startseite musikverrueckt.de

Cradle Of Filth “Midnight In The Labyrinth”

Cradle Of Filth - Midnight In The Labyrinth

Wichtigste Veröffentlichungen:

The Principle Of Evil Made Flesh (24.02.94)

Cruelty And The Beast
(Release: 27.04.98)

Bitter Suites To Succubi (EP)
(Release: 18.06.01)

Live Bait For The Dead
(Release: 19.08.02)

Damnation And A Day
(Release: 10.03.03)

Godspeed On The Devil’s Thunder (28.08.08)

#xxx

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.
10.

xxx

1.
2.
3.
4.
5.
6.
7.
8.
9.

TITELVERZEICHNIS CD 1:

A Gothic Romance
The Forest Whispers My Name
The Twisted Nails Of Faith
The Rape And Ruin Of Angels
Funeral In Carpathia
Summer Dying Fast
Thirteen Autumns And A Widow
Dusk And Her Embrace
Cruelty Brought Thee Orchids
Goetia (Invoking The Unclean)

TITELVERZEICHNIS CD 2:

The Rape And Ruin Of Angels
Dusk And Her Embrace
Summer Dying Fast
The Twisted Nails Of Faith
Funeral In Carpathia
The Forest Whispers My Name
Cruelty Brought Three Orchids
A Gothic Romance
Thirteen Autumns And A Widow

Time:

8:39
5:42
7:08
8:20
8:52
5:21
7:5
6:32
7:47
13:06



8:16
6:29
5:21
7:06
8:38
5:33
7:25
8:36
7:13

Note:

1,875
1,875
1,875
1,875
1,75
1,5
1,75
1,5
1,75
2



1,875
2
1,75
1,75
2
1,5
2,25
2
1,75

 

Heavy Metal & Horrorfilme gehen einher seit Anbeginn aller Zeiten. Als Moses am Berge Sinai die Tafeln zerbrach, in die der liebe Gott seine Anmerkungen mit Blitz & Donner gemeißelt hatte, feierte währenddessen die israelitische Community das erste Open Air Festival der Welt und der Legende nach war es nicht der Götze Baal, dem die Leute huldigten, sondern Keith Richards, der damals dabei war, den Soundtrack für den Film „Die Zehn Gebote“ zu schreiben. Seine Manuskripte gab der gute Keith in die Satteltaschen eines degenerierten Karawanenkamels, das aber nie am vorgesehenen Ziel ankam. Das Ende ist bekannt, 1951 war Produzent & Regisseur Mervin LeRoy des Wartens müde, er vergab den Auftrag, die Filmmusik zu komponieren, an einen gewissen Elmer Bernstein.

Die erste komponierte Musik für einen Horrorfilm tauchte allerdings schon 1931 auf, als Bernhard Kaun den Film „Frankenstein“ beschallte, die ersten Beiträge für Horrorfilme von Musikern oder Bands gab es in den 1970er Jahren – unvergessen dabei der genial-legendäre Soundtrack der italienischen Avantgarde Rocker „Goblin“ für Dario Argento’s Hexenthriller „Suspiria“. Heute ist es gang & gäbe, dass Heavy Metal Gruppen oder deren Musiker starke Songs zu Horrorstreifen beisteuern, die Gruppe CRADLE OF FILTH hat sich mit ihrem neuen Album “Midnight In The Labyrinth” dabei einen besonderen Spass erlaubt.

Für das neue Doppel Album (die Single-Standard Disc gibt es mit 10 Tracks) wurden Titel der ersten vier Alben ausgesucht und mit einem Orchester neu aufgenommen mit dem Ziel, den Songs das Ambiente gothischer Horrorstreifen einzuhauchen. Es gibt knarzende Türen und spitze Schreie in der „Gothic Romance“, alptraumhafte messerscharfe Violinenwände und orff’sche Choral-Power in „The Twisted Nails Of Faith“ und flüsternde unheilschwangere Stimmen in „The Forest Whispers My Name“ und düstere Stimmung durchgehend auf 2 nahezu spieltechnisch ausgereizten Discs (TT: 78:41 und 64:39).

Horrorfilmfans werden das eine oder andere Thema wieder erkennen, im sinfonisch-wuchtigen “The Rape And Ruin Of Angels” gibt es eine Anlehnung an den “Omen”-Score von Jerry Goldsmith, “Summer Dying Fest” erinnert stark an das orgel-schwangere “Phantom der Oper”

Fazit: Nicht unbedingt der übliche harte “Cradle”-Stoff, aber für Fans der Band bedeutet dieses kammersinfonische Metal-Opus eine Perle, die in der Sammlung auf keinen Fall fehlen darf, eventuell findet sogar der eine oder andere Soundtrack-Fan den weichen Übergang in den Metal Bereich (oder umgekehrt)! Wer sich aber lediglich für das schwermetallische Programm von CRADLE OF FILTH interessiert, sollte vielleicht einmal kurz vor der Anschaffung des Doppel Albums in die Songs hineinhören, bevor er seine Kohle ausgibt.

Veröffentlichung: 21. April 2012

Label: Peaceville Records

Verfügbar: CD & Deluxe Edition (Doppel Album) & digitales Album

Webseite: http://theorderofthedragon.com/

KAUFEMPFEHLUNG:    KKKKKKKKKK (1,954)

Zur Startseite musikverrueckt.de