Zur Startseite musikverrueckt.de

Brenda Boykin “All The Time In The World”

Brenda Boykin - All The Time In The World

Diskographie (Auszug):

1997: Bourbon & Cornbread

1997: Home Cookin’
(in der Band Home Cookin”)

2000: Afrobilly Soul Stew
(in der Band “Home Cookin”)

2001: Conversations In Time
(mit Eric Swinderman)

2006: Black Berry
(Single von Rodrigo Sanchez)

2008: Chocolate & Chili

2009: ChinChin presents

2012: All The Time In The World

#xxx

01.
02.
03.
04.
05.
06.
07.
08.
09.
10.
11.
12.
13.
14.
15.

TITELVERZEICHNIS:

Feel Me
Mambo Jambo
This Maybe Game
Don’t Take My Love Away
Where It Is Written
I’ll Be With You
Stone Mad
El Ritmo
Pa-Pade Swing (Koko Chanel Club Mix)
Dancing All Night
All The Time In The World
La Diva
Ninety Nine ‘N A Half
U Don’t Love Me (I Don’t Care)
And You Know How

 

Note

1,875
1,75
1,75
2,125
1,875
2,5
1,75
1,5
1,5
1,875
2,125
2,125
1,875
1,75
2

bpm:

124,0
140,3
112,3
92,2

129,9
101,2
179,9
120,0
120,0
124,9
xxx
124,4
119,8
119,9
xxxx

Was vor rund 5 Jahren noch gang & gäbe war beim inzwischen längst totgesagten Portal von Myspace, funktioniert plötzlich wieder. Nachdem in den letzten 3 Jahren diverse Bands und Musiker – meist lokale kleine Acts -  ihr Profil beim einstigen Kontaktriesen gelöscht und in Scharen zum neu aufstrebenden Konkurrenten (Anfangsbuchstabe „F“) übergelaufen waren, gibt es neuerdings – bedingt durch die längst überfällige Modernisierung – ein erstes Wiederaufleben der musikalischen Kontaktbörse. In irgendeinem Profil habe ich dort auf die „Connections“ geklickt, dort wiederum auf das ausgewählte Profil und schwupps – bin ich bei einer gewissen BRENDA BOYKIN gelandet, die zufälligerweise auch schon mehrere Solo Alben in die Umlaufbahn geschossen hat. Email-Anfrage – erster Kontakt – und (noch mal schwupps) liegt das Album kurze Zeit später schon im digitalen Briefkasten. Bei der Interpretin handelt es sich um eine Niederländerin, die sich sowohl im Jazz als auch im Dancefloor Bereich wohlfühlt, auf dem vorliegenden Album „All The Time In The World“ gibt es 15 erlesene Tracks, die so ziemlich alles abdecken, das sich in den letzten 10 – 15 Jahren in der Club Szene getan hat. „This Maybe Game“ bringt das Tanzbein electro swingend in Schwung, “Mambo Jambo” kombiniert lateinamerikanisches mit jamaikanischem Reggae, “Feel Me” ist ein Disco-Popper mit “Candy-Dulfer-Gedächtnis-Saxophon-Riffs” und „Don’t Take My Love Away“ eignet sich für groovige Fahrstuhlfahrten. Singen tut die in Wuppertal lebende Kalifornierin selbst mit sonorer lasziver Stimme, seit 2005 steht sie auch für die Gruppe „Club De Belugas“ am Mikrofon und genau dort – fällt es mir dann wie Schuppen von den Ohren – habe ich die Interpretin auch schon mal gehört.

Der Rest der Songs bewegt sich auf anspruchsvollem Club-Niveau: „Where It Is Written“ begeistert mit relaxt swingendem Nu-Jazz-Flair und feinen Gitarrenlicks von Detlef Höller, als „King Of The Hammond“ wird der legendäre Organist „James Taylor“ angekündigt im mitreissenden „Stone Mad“ (der Keyboarder, der als einer der Begründer des „Acid Jazz“ bezeichnet wird, ist in 3 weiteren Stücken vertreten), „El Ritmo“ ist ein Appetithappen für Freunde des gepflegten Funk-Jazz. Wem hier der Gaul nicht durchgeht, der sitzt entweder (leider) im Rollstuhl oder befindet sich stationär bereits im Altersheim. Eine (sorry!) hammergeile Nummer! Ebenfalls beste Unterhaltung garantiert der knallige „Koko Chanel Club Mix“ von „Pa-Pade Swing“!

FAZIT: 1997 gab es das erste (“Bourbon And Cornbread”) und 2008 das zweite Solo Album („Chocolate And Chilli“), die ich bisher beide noch nicht kenne, 2012 kam der Nachfolger „All The Time In The World“, den ich jetzt (Myspace sei dank!) etwas über ein Jahr später entdeckt habe. 65 Minuten lang gibt es saustarken Acid-Soul-Funk-Jazz, die meisten der 15 Songs können vor allem von DJs gut in deren Set eingesetzt werden. Und wer jetzt “Blut geleckt” hat, tut sich im myspace-Profil von BRENDA BOYKIN um, denn dort warten noch weitere interessante Acts darauf, von Euch entdeckt zu werden. Fortsetzung folgt!

Veröffentlichung: 31. August 2012

TT: 64:41 Minuten

Label: ChinChin Records

Label-Webseite: http://www.chinchin-records.com/

Für Fans von Adeva – Nina Simone – Macy Gray – Incognito

Webseite: https://myspace.com/brendaboykin/music/songs

KAUFEMPFEHLUNG:    KKKKKKKKKK (1,900)

Zur Startseite musikverrueckt.de