Zur Startseite musikverrueckt.de

Various Artists “Afro Rap L’album”

Various Artists - Afro Rap L Album

Label: Wagram Music

Web: http://www.w-lab.fr/ 

VÖ: 12. Mai 2017

TT: 71:36 (CD 1) & 70:43 (CD 2)

Verfügbar: 2-CD & Digitales Album

Für Fans der Stilrichtungen:
Afro House - Zulu Funk
Hip Hop - Reggaeton - Ska
Bachata -  Highlife - R&B Disco

111
111

01.
x

02.
x

03.
x

04.
x

05.
x

06.
x

07.
x

08.
x

09.
x

10.
x

11.
x

12.
x

13.
x

14.
x

15.
x

16.
x

17.
x

18.
x

19.
x

20.
x

21.
x

22.
x
111

111

01.
x

02.
x

03.
x

04.
x

05.
x

06.
x

07.
x

08.
x

09.
x

10.
x

11.
x

12.
x

13.
x

14.
x

15.
x

16.
x

17.
x

18.
x

19.
x

20.
x

21.
x

22.
x

TITELVERZEICHNIS DISC 1:

KEBLACK
Bazardee

SINGUILA
Ay’mama

MAITRE GIMS
Tout Donner

ALRIMA
On S’melange Pas

DOUT’S
Elle S’est Emballee

LA SYNESIA feat. DJ McFly
P*teuh!

VITAA
Peine et Pitie

ZAHO
Laissez-Les Kouma

MRC
Bella Nada

HIRO
Mayday

SECTION PULL UP feat. DJ MIKE ONE
Comme Dab

ABOU DEBEING feat. KEBLACK
Etoile Filante

BARACK ADAMA feat. DR. BERIZ
Zone

SIANNA
Boteille A La Mer

DJ KAYZ feat. KEBLACK & NAZA
Com’dab

ENEL ET SULTAN
Fidjo (C’est le Boss Qui Paye)

LEE MASHUP feat. BIG JOE & DAYRONN FERGUSON
Sangole

DRIKS METEOR
Casse La Demarche Dans Le Zoo

IXSO
C’est Important

DJ KAYZ feat. STONY
Laisse Moi Texpliquer

FRANKO
Coller La Petite

KEBLACK feat. NAZA, DJ MYSST, HIRO & YOUSSAPHA
On Est Equipe (Remix)

TITELVERZEICHNIS DISC 2:

NAZA
Gater Le Coin

LA SYNESIA
Bourbier

KEBLACK
J’ai Deconne

RIDSA
Porto Rico

JESSY MATADOR
Confession

AYSAT
Quitte La

NADJEE
Voyager

NASSY
La Vie Est Belle

GIOFA
Jolie Gadji

DJ KAYZ feat. FRANKO ET DADA’S
Afrikan Family

RAYON X
Manalay

CHARLES V feat. LES JUMO
Pas Vu Pas Pris

CHARLY BLACK
Bruk Out

LOGOBI GT
Monte En L’air

DJ KOLO feat. CHARLY BLACK
That Gyal Is A Winner

YOUSOUPHA
Les Disques De Mon Pere

DJ BATTLE feat. LEXY PANTERRA
Downtown

DJ KAYZ feat. KAYNA SAMET
La Plus Belle

G-SY
Levez-Vous

JIM K
Africa Beat

BAMBY
Real Wifey

SISI K feat. SULTAN
Faut Que Ca Pete

bpm:

103,1
x

xxxx
x

104,0
x

98,0
x

123,1
x

98,1
x

110,0
x

120,2
x

121,0
x

xxx
x

126,9
x

114,0
x

97,1
x

105,0
x

121,2
x

115,1
x

125,0
x

112,1
x

131,2
x

xxx
x

130,1
x

123,0
x

bpm:

63,0
x

xxx
x

106,1
x

106,0
x

xxx
x

102,0
x

xxx
x

115,0
x

121,9
x

130,3
x

121,0
x

127,0
x

117,9
x

97,9
x

105,1
x

99,0
x

102,9
x

120,1
x

122,1
x

133,2
x

101,9
x

124,9
x

 

 

Die Hip Hop Elite Frankreichs stellt sich vor auf dem Doppel Album „Afro Rap L’album“ – natürlich gibt es auch ein paar Beiträge karibischer irgendwo mit ihren einstigen Kolonialherren verbandelter Künstler(innen). Den Auftakt gestaltet KEBLACK mit einem romantisierten Reggaeton-Bachata-Crossover „Bazardee“. Er ist etwas später noch zweimal an der Reihe. Am Anfang zieren sich die Damen und Herren noch etwas, was das Tempo betrifft. „Ay’mama“ von Bedaya Singuila N'Garo aka SINGUILA variiert gefühlvoll mit Reggae-Rhythmen und Afro-Roots, auch der weltweit eigentlich für seine Uptempo-Knaller bekannte Hitlieferant MAITRE GIMS hält das Tempo niedrig (104,0 bpm) mit „Tout Donner“. Die erste Party Nummer ist „Elle S’est Emballee“ von DOUT’S mit wuselnden Afrogitarren und starken JuJu-Vibes. Auch Grime und Trap haben stilistisch schon lange in Afrika halt gemacht, wie „P*teuh!“ von der (von Maitre Gims protegierten) Band LA SYNESIA zeigt. Das Stück gibt es auch auf der im März veröffentlichten Debüt EP der Gruppe. An siebter Stelle kommt mit VITAA das erste Mädel – überhaupt ist der Frauenanteil sehr niedrig – wieder mal ein Hinweis durch die berühmte Blume, dass die Gleichberechtigung auf dem schwarzen Kontinent noch nicht einmal im Mittelalter angekommen ist. „Laissez-Les Kouma“ von ZAHO ist ein cooler Hip-Zouk-Hop-Crossover und mit „Fidjo“ von ENEL ET SULTAN und „Sangole“ von LEE MASHUP nimmt dann die Afro-Hip-Hop-Party richtig Fahrt auf. „Afro Rap L’album“ ist ein gutes abwechslungsreiches Album, das locker und gutgelaunt durch gängige Stilrichtungen (Reggaeton, Zouk, Kodura, Kizomba) wandert.

Die Highlights auf Disc 2 sind der Kinnergarden-Zoukus-Feger “Afrikan Family” von DJ KAYZ, “Pas Vu Pas Pris” von CHARLES V feat. LES JUMO, der Dancehall-Stomper “That Gyal Is A Winner” von DJ KOLO und CHARLY BLACK, das von orientalischen Maghreb-Klängen verzauberte “Downtown” VON DJ BATTLE mit dem Newcomer Hip Hop Babe LEXY PANTERRA - https://youtu.be/Bq_u5YSXMHA - die sonnige Shaggy-Modifikation “Real Wifey”, von BAMBY, “Africa Beat” von JIM K. und der coole Hip-Hopper “Les Disques De Mon Pere”, der die Wiederkehr der Vinyl Scheibe bejubelt und am Ende sogar ein nostalgisches Knistern hören lässt.

KAUFEMPFEHLUNG:    KKKKKKKKKK (1,957)

Zur Startseite musikverrueckt.de